Sarah Hakenberg

 

Samstag, 25. September 2021, 20 Uhr

Theater der Stadt Lennestadt | PZ

Sonderveranstaltung, Preisgruppe 3

Freier Vorverkauf ab 19.08.2021

 

Vorpremiere ihres neuen Programms

„Es erinnert mich an irgendwas“

 

Weitere Infos: www.sarah-hakenberg.de


Die Kabarettpreis-Jury bescheinigt Hakenberg einen wunderbaren Kontrast zwischen ihrem Charme und ihrem bitterbösen Humor. Raffiniert täuscht sie Nettigkeit an, „um dann, wenn sich der Zuschauer wohnlich eingerichtet hat, umso boshafter verbal zuzuschlagen“.

(WELT, 17.01.2016)


Es gibt Zeiten, in denen uns das Lachen nur noch im Halse stecken bleibt, in denen der letzte Witz erzählt ist und alle fröhlichen Melodien dieser Welt verklungen sind. Aber diese Zeiten sind ja zum Glück noch nicht angebrochen! Und deshalb hat die mit dem „Deutschen Kabarettpreis“ ausgezeichnete Liedermacherin wieder einmal eine Menge neuer mitreißender Schmählieder, raffinierter Protestsongs und unverfrorener Ohrwürmer geschrieben: Über unpolitische CDU-Wähler beispielsweise, über schadenfrohe Vermieter, unentspannte Eltern oder pathologische Wohnzeitschriften-Leserinnen. Sarah Hakenberg haut vergnügt in die Tasten, schrummt ihre Ukulele und singt dabei gleichermaßen von Abgründen, die in unserem Inneren schlummern und vom großen Wirrwarr da draußen. Besser wird die Welt dadurch auch nicht, aber zumindest besser erträglich. Freut euch auf einen Abend voller intelligenter Bosheiten, fröhlichem Charme und unwiderstehlicher Dreistigkeit!